Urbanität trifft dörflichen Charme


Das Besondere an Eilendorf ist einerseits die Nähe zum historischen Zentrum Aachens, zum anderen aber der grüne und ländliche Charakter, den der 15.000 Einwohner starke Stadtteil noch heute aufweist. Ein idealer Lebensmittelpunkt, um beruflich wie privat nicht aus der Welt zu sein, echtes Stadtflair genießen zu können und trotzdem mit oder ohne Kinder die Ruhe und Entspannung in der Natur genießen zu können. Eilendorf grenzt an die Stadtteile Brand, Rothe Erde und Verlauternheide und ist von einem Naturschutzgebiet mit Feldern mit vielen Wanderwegen und idyllischen Bachufern umgeben.

Die BachTerrassen befinden sich in der Rödgener und Suttnerstraße ganz in der Nähe des Rödgerbachs. Natur pur ist hier ebenso vorhanden wie sehr gute Verkehrsanbindungen ins Zentrum. So liegt beispielsweise die S-Bahn-Haltestelle Eilendorf zu Fuß nur zehn Minuten entfernt und über die A 544 ist der zentralste Punkt Aachens, der Europaplatz, mit dem Auto in neun Minuten erreicht. Eine Schnellfahrtstrecke mit der Bahn zwischen Aachen und Köln hat ebenfalls einen Haltepunkt in Eilendorf und sorgt neben einer schnellen Anbindung zur Autobahn in Richtung Köln, Düsseldorf, Belgien und die Niederlande für eine optimale Mobilität mit und ohne Pkw.

Besonders bei Familien ist Eilendorf durch seine sehr gute Infrastruktur mit mehreren Kindergärten, Grundschulen und einer weiterführenden Schule äußerst gefragt. Zwei große Supermärkte und diverse kleinere Fachgeschäfte bieten vielfältige Einkaufsmöglichkeiten am Standort. Für die größere Shoppingtour gibt es beispielsweise eine Busverbindung, mit der man in knapp 25 Minuten die Innenstadt erreicht.

Die Vorzüge der Großstadt genießen, aber im Grünen wohnen.